Sehenswürdigkeiten in Plauen

Aus der früheren Geschichte

Plauen wurde im Jahre 1122 erstmals urkundlich erwähnt. Davon zeugt noch heute eine sogenannte Weiheurkunde der Johanniskirche. Diese dreischiffige Hallenkirche mit den beiden seit 1644 stadtbildprägenden Türmen kann besucht und besichtigt werden. Nicht weit davon entfernt befindet sich die seit 1244 existierende alte Steinbrücke, die den Fluss Elster überquert. Auch der heutige Altmarkt ist fußläufig gut zu erreichen.

Das Alte Rathaus wurde 1382 erbaut und 1548 mit einem Renaissancegiebel versehen. Dieses schmuckvolle Gebäude stellt heute das Wahrzeichen der Stadt dar. Besonders sehenswert ist daran eine Kunstuhr mit Löwenfiguren, die neben der Zeit auch Mondphasen anzeigt. Die Lutherkirche, deren Grundstein 1693 gelegt wurde, gehört ebenso zur Stadtkulisse wie der in unmittelbarer Nähe befindliche und zum Verweilen einladende Lutherpark.

Rathaus Plauen

Plauener Spitze und andere technische Besonderheiten

Plauener Spitze ist weltbekannt und erhielt sogar während der Pariser Weltausstellung im Jahr 1900 einen Grand Prix. Im Spitzenmuseum, das sich im Alten Rathaus befindet, kann man mehr über die Anfänge und weitere Entwicklung dieses Spitzenprodukts erfahren. In einer Schaustickerei außerhalb des Stadtzentrums ist auch das alte Handwerk noch live zu bewundern. Ein anderes technisches Meisterwerk aus historischer Zeit stellt die Syratalbrücke dar, über deren 11 aus Granitsteinen gefertigten Bögen heute die Bahnlinie vom vogtländischen Plauen ins Bayerische Cheb führt.

Des Weiteren gibt es in Plauen ein fahrendes technisches Denkmal, die sogenannte Bier-Elektrische. Hierbei handelt es sich um einen besonderen restaurierten Salonwagen der Straßenbahn, der zu lukullischen Rundfahrten, selbstverständlich auch mit alkoholfreien Getränken gemietet werden kann. Das ehemalige Alaunbergwerk bietet heute mit seinem alten Stollen eine Sehenswürdigkeit mitten in der Stadt unter Tage. Mehrere alte Bier- und Zollkeller dienen als Luftschutzmuseum.

Theater Plauen

Theater und Ausflüge

Das Vogtlandtheater bietet im historischen Gebäude jeden Tag ein vielfältiges Kulturprogramm. In der wärmeren Jahreszeit finden zusätzlich Vorstellungen im idyllischen Parktheater statt. Im Stadtpark lässt sich die Freizeit in Ruhe am Teich oder unter hochgewachsenen alten Bäumen verbringen.

Die Freizeitanlage im Syratal hält neben einer Kleinbahn, die von Kindern begleitet wird, auch Minigolf- und Minicar-Möglichkeiten bereit. Auf dem Berg namens Bärenstein im Norden Plauens kann man vom Aussichtsturm aus den Blick über die Stadt schweifen lassen. Im Pfaffengut am Stadtrand wartet ein Umwelt- und Naturschutzzentrum auf wissbegierige Besucher mit ökologischem Lehrgarten, geologischen Extras und beispielsweise einer Vogelsammlung. Einen anspruchsvollen Skatepark hat Plauen an der Elsteraue ebenfalls zu bieten. Für eine Wanderung eignet sich unter anderen der Weg zum Kemmler, einem Höhenzug etwa 4 Kilometer südöstlich vom Zentrum mit einem Aussichtsturm.